Agiles Projektmanagement

Was bedeutet ein gut geführtes Projektmanagement? Was bedeutet es nicht? Wie sind Prozesslücken während des Projekts zu steuern?
Es liegt in der Natur der Sache, dass während eines Projekts entdeckt wird, dass im Vorfeld der Planung wichtige Prozesse nicht berücksichtigt worden sind! Wie löst man so eine Situation? Die Effekte die auftreten, wenn sich nichts an der Art der Projektführung ändert sind bekannt:
  • Alle MA müssen an noch mehr Prio-1 Meetings teilnehmen..
  • .. dadurch verringert sich die Zeit, die für die eigentlichen Aufgaben vorgesehen sind
  • Die Motivation im Team sinkt, da sich das Gefühl breit macht “mehr hilft nicht mehr”
  • Und Wortbilder wie „Wir müssen nun aus vollem Lauf in die Speichen greifen“ sorgen vielleicht doch für unterschiedliche Vorstellungen..
Wie sieht die Lösung für diese oft auftretende Situation aus? Und was sucht eigentlich das Wort agil in dieser Überschrift?
„Der Weg ist das Ziel“, d.h. Methoden einsetzen die flexibel und pragmatisch sind!
  • Tägliche kurze Stand-up Meetings
  • Projektcontrolling für alle transparent halten (www.basecamphq.com)
  • Verantwortlichkeiten klar definieren
  • Risk-Management
  • Flexibel und weiterhin innovativ bleiben!
Das sind bestimmt keine „Allheilmittel“, doch meine eigene Erfahrung bestätigt mir, dass es ein anderer Weg ist, der vor allem in kritischen Situationen sehr häufig funktioniert hat!
In diesem Sinne..
“Take what is useful, reject what is useless.” Bruce Lee

Comments are closed.