Agil auch beim Schreiben

Wer in Zusammenarbeit mit einem Team Inhalte erstellen will, kennt das Problem. Dateien werden hin und hergeschickt und immer wieder verändert, bis das endgültige Ergebnis feststeht. Doch das geht auch einfacher. Kollaboratives Schreiben ist die Lösung.

Hier arbeitet eine ganze Autorenschaft an ein und demselben Dokument. Software wie z.B. Google Docs oder Quip macht es möglich, zeitgleich oder auch zeitversetzt, wie in einem Wiki, Inhalte zu erstellen, bearbeiten oder zu entfernen. Eine bekannte Form des kollaborativen Schreibens ist die freie Enzyklopädie Wikipedia.

Jeder Autor ist dabei in der Lage, die Änderungen der anderen Autoren in Echtzeit  nachzuvollziehen, ohne dass sich die Autoren am selben Ort befinden müssen. Das Ganze passiert also orts- und zeitunabhängig und bietet dadurch fast unbegrenzte Möglichkeiten.

Um relevante Inhalte mit einem Autorenteam zu erstellen, benötigt es jedoch Koordination. Dabei kann es sich um Hierarchien handeln, in denen unterschiedliche Autoren, unterschiedliche Möglichkeiten und Rechte der Bearbeitung haben. Oder das kollaborative Schreiben geschieht ohne Hierarchie, somit hat jeder Autor die gleichen Rechte und im Endprodukt ist nicht mehr nachvollziehbar, welcher Inhalt von welchem Autor stammt. Um ohne Hierarchie ein vernünftiges Ergebnis zu erhalten, bedarf es regen Austausch zwischen den Autoren. Das kann auf einer Meta-Ebene geschehen, wie beispielsweise in einem Chat.

Vorteile

Vorteile des kollaborativen Schreibens liegen in der Interaktion mehrerer Autoren mit unterschiedlichem Wissenstand und verschiedenen Fähigkeiten. Daraus ergibt sich ein Lerneffekt für alle Beteiligten. Ungeübte Autoren können sich bei den routinierten Kollegen deren Vorgehensweise abschauen und jeder Beteiligte nimmt sowohl die Perspektive des Autor sowie des Lesers ein und reflektiert dadurch unter Umständen seine eigene Vorgehensweise. Zudem vergrößert die aktive Auseinandersetzung mit einem bestimmten Thema die Motivation und den Lerneffekt enorm.

Das Resultat spiegelt somit nicht nur die Meinung und Ansichtsweise einer einzelnen Person wieder, sondern ist die Essenz aus dem Wissen und der Erfahrung vieler verschiedener Köpfe und gewinnt somit an Qualität.

Kollaboratives Schreiben ist inzwischen im Bereich Bildung und Weitergabe von Informationen nicht mehr wegzudenken und ist sicherlich eine zukunftsorientierte Form der Erstellung von Inhalten.

Share This