Agile Software Engineering Academy

nun mit Zertifizierungsprogramm für die Technischen Skills!

ABAP fokussierte Zertifizierung

Mit dem neu eingeführten Zertifizierungspfad für die Technischen Skills möchten wir unsere Qualitätsstandards transparent und nachvollziebar halten. Uns geht es um anwendbare Skills die einen hohen Praxiswert haben. Aus diesem Grund setzen wir sehr wenig Multiple-Choice Fragen ein und fokussieren uns mehr auf umgesetze Projekte.

Die Zertifizierungen werden von dem Zertifizierungsgremium bestehend aus Prof. Dr. Christian Drumm und Damir Majer abgenommen.

Agile Software Engineering

gleiche Zeit | besserer Code | mehr Innovation

Agile Engineering Praktiken als Ergänzung zu Scrum

Scrum für besseres Projektmanagement. Agile Software Engineering für bessere Softwarequalität. Kombinieren Sie beides – für Software-Releases, die sich lohnen.

Inhalt

Das Seminar Applied ABAP Objects ist ein neu entwickeltes Trainingsprogramm mit Schwerpunkt auf der Objektorientierung mittels ABAP.

Bei diesem Training handelt es sich um Zertifizierungsseminar: Die Teilnehmer erhalten nach bestandener Prüfung die Zertifizierung zum Foundation Level der Agile Software Engineering Academy.

Dies ist ein interaktives (“Hands-On”) Seminar, den Teilnehmern werden praktische und langfristig anwendbare Fähigkeiten vermittelt.

Ziel

Praktische und vor allem sofort anwendbare Fähigkeiten in der Objektorientierten Programmierung mit ABAP Objects.

Zielgruppe

  • Softwareentwickler
  • Softwarearchitekten
  • (zukünftige) Mitarbeiter eines SAP-Entwicklerteams
  • Studenten der (Wirtschafts-) Informatik

Voraussetzungen

  • Praktische Erfahrungen mit der Programmierung in ABAP und ein grundlegendes Verständnis der Objektorientierung.

Aufbau und Inhalt

  • objektorientiertes Denken
  • wichtige Konstrukte in ABAP Objects und deren praktische Anwendung
  • IOSP Modell
  • Flow-Design und dessen Einsatz
  • drei höhere objektorientierte Konzepte, z.B. Polymorphie (Interfaces, abstrakte Klassen), Vererbung von Events (u.A. Event-Driven-Development)
  • Best Practices mittels Ausnahmeklassen
  • Best Practices ABAP Unit
  • Solution Finding mittels Problem Solving Techniken für das Entwickeln von objektorientierten Design und Lösungen in ABAP

Teilnehmerzahl

  • maximal 10 Personen

Dauer und Termine

  • 4 Tage
  • Termindaten stehen auf der Eventseite: https://majcon.de/events/ase-seminare/

Preis

  • Die Preise finden Sie auf der Eventseite: https://majcon.de/events/ase-seminare/

Materialien

  • Kursmaterialen, Seminarunterlagen und Checklisten erhalten alle Teilnehmer digitial in Form eines Workspace-Zugangs.

 

 

Inhalt

Test Drive Development ist eine Methode, die bei der agilen Programmierung mit ABAP eingesetzt wird. In diesem Seminar erarbeiten Sie praktisch die Konzepte und Best Practices des Unit-Testens. Die Theorie wird mit vielen Übungen ergänzt, die mit ABAP umgesetzt wird. Diese Konzepte können aber auf jede andere funktionale oder objektorientierte Sprache angewandt werden.

Schaffen Sie sich mit uns eine fundierte Basis für Ihren Start in die testgetriebene Entwicklung/Programmierung mit ABAP. Durch Unit-Testen finden Sie schon während der Entwicklung Fehler in Ihrer Software.

Ein positiver Seiteneffekt dabei ist die Verbesserung Ihres Softwaredesigns lernen Sie in diesem Seminar die Vorteile von TDD wie z.B. getesteter Code, saubere und testbare Architektur, Konzentration auf das Wesentliche und vieles mehr kennen. Legen Sie sich den Grundstein für Ihren Projekterfolg.

Ziel

Lernen Sie in diesem Seminar die Vorteile von TDD wie z.B. getesteter Code, saubere und testbare Architektur,
Konzentration auf das Wesentliche und vieles mehr kennen.

Zielgruppe

  • Softwareentwickler
  • Softwarearchitekten
  • (zukünftige) Mitarbeiter eines SAP-Entwicklerteams
  • Studenten der (Wirtschafts-) Informatik

Voraussetzungen

  • Praktische Erfahrungen mit der Programmierung in ABAP

Aufbau und Inhalt

  • Agile Konzepte
  • Extreme Programming
  • Test-Driven-Development
  • ABAP-Unit-Grundlagen
  • Testing-Methodiken
  • Testing-Organisation
  • Testbares OO-Design
  • Test Double and Seams
  • Legacy Codes
  • ABAP in Eclipse (Ausblick)
  • ABAP Unit Release 6.40 auf 7.50

Teilnehmerzahl

  • maximal 10 Personen

Dauer und Termine

  • 3 Tage
  • Die Termindaten finden Sie auf der Eventseite https://majcon.de/events/ase-seminare/

Preis

  • Die Seminarpreise finden Sie auf der Eventseite https://majcon.de/events/ase-seminare/

Materialien

  • Kursmaterialen, Seminarunterlagen und Checklisten erhalten alle Teilnehmer digital in Form eines Workspaces Zugangs.

Inhalt

Es ist schwierig, ein objektorientiertes Analysemodell so in ein Design umzusetzen, dass das resultierende System flexibel, veränderbar und verständlich ist. Design Pattern macht Ihnen dies möglich.

In diesem Seminar erhalten Sie Einblick in praxistaugliche Konzepte, Sie lernen Best Practices für gelungene OOEntwürfe kennen und üben deren Einsatz an Übungen und individuellen Fallbeispielen.

Ziel

Komplementieren Sie Ihr Wissen und erweitern Sie Ihre Skills zum Thema OO-Praktiken & Design Pattern.

Zielgruppe

  • Softwareentwickler
  • Softwarearchitekten
  • (zukünftige) Mitarbeiter eines SAP-Entwicklerteams
  • Studenten der (Wirtschafts-) Informatik

Voraussetzungen

  • Praktische Erfahrungen mit der Programmierung in ABAP
  • OO- Praktiken und Design Pattern (silver)

Aufbau und Inhalt

  • Architekturprinzipien
  • Programmierparadigmen
  • Fehlerhandling
  • Protokollierung
  • Verwendung von Referenz-Architekturen
  • S.O.L.I.D. – Prinzipien

Teilnehmerzahl

  • maximal 10 Personen

Dauer und Termine

  • 3 Tage
  • Die Termindaten finden Sie auf der Eventseite https://majcon.de/events/ase-seminare/

Preis

  • Die Seminarpreise finden Sie auf der Eventseite https://majcon.de/events/ase-seminare/

Materialien

  • Kursmaterialen, Seminarunterlagen und Checklisten erhalten alle Teilnehmer digital in Form eines Workspaces Zugangs.

 

Inhalt

Verstehen Entwickler ihren eigenen Code nicht mehr, führt dies schnell innerhalb eines Unternehmens zu Defekten und Projektverzögerungen.

Mit Clean Code bezeichnet man einen leicht verständlichem und leicht umsetzbaren Code, der Ihnen dadurch bei einer schnelleren und somit kostengünstigeren Softwareentwicklung hilft.

Dieser Clean Code Advanced Kurs ermittelt Ihnen Know-How Rund um das Thema Clean Code in ABAP. Des Weiteren lernen Sie, wie die Abhängigkeiten im Code überschaubar gehalten werden, wie Sie mit gezielter Entkopplung und Abstraktion den Code modular behalten und wie Sie durch feature-orientierte Strukturierung den Code organisieren. Lernen Sie die zugehörigen Werkzeuge kennen und profitieren Sie von zahlreichen praktischen Anleitungen, Tipps und Tricks.

Praktische Übungen und die direkte Anwendung des Clean Codes sind der Schwerpunkt des Seminars. So können Sie das Gelernte direkt in Ihr Projekt aufnehmen und Probleme beziehungsweise Fragestellungen können vor Ort spezifisch und individuell gelöst werden. Dadurch reduzieren Sie die Support- und Wartungskosten und schaffen die Grundlage für schnelle und einfache Erweiterungen, die sich in einer geringeren Umsetzungszeit Ihrer Entwicklung spiegeln.

Ziel

Sie lernen Ihren Code besser zu strukturieren und aufzubauen, sowie das Erkennen, Entschlüsseln und Vereinfachen
von schwer verständlichen Codes.

Zielgruppe

  • Softwareentwickler
  • Softwarearchitekten
  • Mitarbeiter eines SAP-Entwicklerteams

Voraussetzungen

  • Praktische Erfahrungen mit der Programmierung in ABAP

Aufbau und Inhalt

  • Bedeutung des Clean Code
  • Sicherstellung der ABAP-Qualität
  • Verbesserung der Entwicklungsprozesse
  • Clean Code Developer Cycle
  • Programmierung eines sicheren ABAP
  • Fehlerhandling und Logging
  • Prüfung des Clean Code mit SAP-Code Inspector und dem ABAP-Test-Cockpit (ATC)
  • vom Entwurf zum Code
  • Microservices in SAP
  • Clean Architecture

Teilnehmerzahl

  • maximal 10 Personen

Dauer und Termine

  • 2 Tage
  • Termindaten stehen auf der Eventseite: https://majcon.de/events/ase-seminare/

Preis

  • Die Preise finden Sie auf der Eventseite: https://majcon.de/events/ase-seminare/

Materialien

  • Kursmaterialen, Seminarunterlagen und Checklisten erhalten alle Teilnehmer digitial in Form eines Workspace-Zugangs.

Inhalt

Was tun, wenn man feststellt, dass der Aufwand, neue Funktionalität in die Anwendung einzubauen immer höher wird? Was tun, wenn das Risiko durch Änderungen neue Fehler einzubauen immer größer wird? Was tun, wenn mit der bestehenden Code-Basis neue Technologie-Konzepte nicht verwendet werden können?

Der Standardansatz lautet oft: “Alles neu machen”, dies funktionierte noch in den vergangenen Jahren. Heutzutage unter dem wachsenden Performance-Druck ist dies weder möglich noch wirtschaftlich finanzierbar.

Sie erhalten in diesem Seminar die Grundlagen für die zielorientierte Fehleranalyse und praktischen Fertigkeiten Ihre Software zu verändern. Ein weiterer Schwerpunkt ist das gemeinsame Erarbeiten von Lösungsansätzen, die gerade im SAP-Umfeld bestens funktionieren und den größten Mehrwert bieten.

Ziel

Praktische und vor allem sofort anwendbare Fähigkeiten in der Umwandlung von Legacy Code bzw. Technischen Schulden.

Zielgruppe

  • Softwareentwickler
  • Softwarearchitekten
  • (zukünftige) Mitarbeiter eines SAP-Entwicklerteams
  • Studenten der (Wirtschafts-) Informatik

Voraussetzungen

  • Praktische Erfahrungen mit der Programmierung in ABAP und ABAP Objects sowie ein fortgeschrittenes Verständnis der Objektorientierung.

Aufbau und Inhalt

  • Was sind technische Schulden
  • Klassische Probleme mit Legacy Code
  • Refactoring im SAP-Umfeld
  • Klassische Anti-Patterns in Legacy Code und die daraus entstehenden Probleme
  • Einsetzen von Test-Doubles und Seams
  • Ein paar wichtige Patterns für saubere Code-Strukturen
  • Entwurf eines Architekturkonzeptes
  • Entschlüsseln und kapseln von Logik
  • Refactoring und Unit-Tests
  • Anwendung der Refactoring-Strategien auf Ihren eigenen Code
  • Best Practices im SAP-Umfeld

Teilnehmerzahl

  • maximal 10 Personen

Dauer und Termine

  • 2 Tage
  • Termindaten stehen auf der Eventseite: https://majcon.de/events/ase-seminare/

Preis

  • Die Preise finden Sie auf der Eventseite: https://majcon.de/events/ase-seminare/

Materialien

  • Kursmaterialen, Seminarunterlagen und Checklisten erhalten alle Teilnehmer digitial in Form eines Workspace-Zugangs.
p

Was ist Agile Software Engineering?

Ein Trainingsprogramm für Scrum-Teams, das die Entwicklerinnen und Entwickler in state-of-the-art Praktiken des Agile Software Engineering schult.

Weniger Risiko für den Auftraggeber

Hohe Flexibilität und volle Transparenz durch Lieferung lauffähiger Software in kurzen Intervallen und Ihre Rolle als Product Owner direkt im Team.

Mehr als Scrum...

Scrum ist gut, aber nicht immer genug. Agile Software Engineering unterstützt mit technischen Entwicklungspraktiken den entscheidenden Teil zwischen Planung und Auslieferung. Mehr als 5500 Entwicklerinnen und Entwickler hat SAP bereits geschult.

Warum ASE?

Agile Software Engineering

Eine neue Stufe der Softwareentwicklung

Agilität steht für die schnelle Lieferung von lauffähigen Teilstücken und rasches Feedback. Für Nutzenorientierung anstelle des Festhaltens an einem langfristigen Plan. Und für neue Features nach dem Bedarf des Marktes.

Agile Software Engineering liefert dafür die Basis: Software hoher Qualität. Denn dann fließt das IT-Budget nicht zum größten Teil in Bug-Fixing, Wartung und Stabilisierung, sondern in neue Features. Und die sind das, was Wert schafft.

Test Driven Development
Schreibe Unit Tests vor dem produktiven Code -> weniger Defekte, hohe Testabdeckung, weniger Testaufwand, testbarer Code

Pair Programming
Schreibe nicht-trivialen Code zu zweit, nicht solo mit späterem Review -> Besserer Code und Design, Wissenstransfer im Team, Stärkung des Teams

Refactoring
Systematisches „Aufräumen“ des Code, Beseitigen von Provisiorien -> Vermeiden von technischen Schulden, die die Entwicklungsgeschwindigkeit verlangsamen

Continuous Integration
Lasse Build, Statik, Checks, Unit und Integrationations Tests kontinuierlich laufen -> Frühes Aufspüren von Qualitäts- bzw. Integrationsmängeln, stete Verfügbarkeit von lauffähiger Software

Ergänzung zu Scrum

Scrum fokussiert sich auf die organisatorischen Aspekte der Softwareentwicklung. Scrum bringt:

  • cross-funktionale Teams
  • eine iterative Arbeitsweise
  • frühes Kundenfeedback

Was Scrum allein nicht bringt: Technische Programmierpraktiken, um schnell neue Features liefern zu können – in überzeugender Qualität. Auch bei großen Projekten und über viele Releases hinweg. Frühes Kundenfeedback ist nur dann ein Gewinn, wenn man technisch und fachlich in der Lage ist, sofort darauf zu reagieren.

Deshalb haben SAP und andrena objects gemeinsam das Programm Agile Software Engineering konzeptioniert. Es ergänzt Scrum um eine Reihe bewährter Praktiken, die Entwicklerinnen und Entwickler beim agilen/iterativen Vorgehen kennen sollten.

Warum sich Agile Software Engineering lohnt.

Das Training ist eine Investition in die Leistungsfähigkeit der Entwickler-Teams und in die nachhaltig hohe Codequalität.

Agile Software Engineering Trainings lohnen sich für Unternehmen mit eigenen Entwicklerteams, die neue Applikationen und Erweiterungen bauen

  • Trainieren Sie Ihre Entwickler, besseren Code zu schreiben
  • Reduzieren Sie langfristig den Wartungsaufwand
  • Erhalten Sie Code, der leichter zu warten und zu erweitern ist
  • Steigern Sie die Qualität, ohne an Entwicklungsgeschwindigkeit zu verlieren
  • Erhalten Sie eine hohe Innovationsfähigkeit – und damit Wettbewerbsfähigkeit